DOUBLE EE® TECH TIPPS

GRUNDVORAUSSETZUNG FÜR EINE OPTIMALE ABSTIMMUNG IST AUF JEDEN FALL DIE FEDER IM STOSSDÄMPFER UND IN DER GABEL.
DIE FEDERRATE IST HIERBEI VOM GEWICHT DES FAHRERS ABHÄNGIG.

STOSSDÄMPFER:

DAS PRÜFEN DER FEDERRATE IST FOLGENDERMASSEN ZU MESSEN:
ZUERST WIRD DER NEGATIVE DURCHHANG ERMITTELT. ER IST DIE DIFFERENZ ZWISCHEN DEM AUSGEFEDERTEN UND DEM DURCH DAS EIGENGEWICHT EINGEFEDERTEN MOTORRADES:

   

ER SOLLTE IM NORMALFALL ZWISCHEN 2,5 – 3,5 CM LIEGEN.IST DIES NICHT DER FALL, MUSS MAN DIES ANHAND DER FEDERVORSPANNUNG KORRIGIEREN.

DER EIGENTLICHE DURCHHANG WIRD IM EINGEFEDERTEN ZUSTAND MIT DEM FAHRER GEMESSEN.DIE DIFFERENZ ZU DER ERSTEN MESSUNG ERGIBT DANN DEN WERT, DER ZWISCHEN 9,5 – 10,5 CM LIEGEN SOLLTE. LIEGT ER Z.B. BEI 11 CM IST DIE FEDER ZU WEICH.

UNTER 9,5 CM IST DIE FEDER ZU HART UND MUSS DEMENTSPRECHEND GETAUSCHT WERDEN.

BEIM PDS FEDERBEIN UND BEI PROGRESSIVEN FEDER SIND ANDERE WERTE AUSSCHLAGGEBEND.

GABEL:

BEI DER GABEL IST ES WEITAUS SCHWIERIGER EINEN KORREKTEN WERT ZU ERMITTELN.

MAN GEHT ZWAR GENAUSO WIE BEIM FEDERBEIN VOR, JEDOCH WIRD MAN NACH MEHREREN MESSUNGEN FESTSTELLEN, DAS DIE WERTE IMMER WIEDER VON DENEN ABWEICHEN, DIE MAN ZUVOR GEMESSEN HAT. RICHTWERTE LIEGEN BEIM NEGATIVEN DURCHHANG BEI 3 – 3,5 CM, MIT FAHRER BEI 7,5 – 8,5 CM. VON DAHER SOLLTE MAN NACH EIGENEN ERFAHRUNGEN UND EINDRÜCKEN AUF DER STRECKE HANDELN. Z.B. SCHLÄGT DIE GABEL NACH JEDEM SPRUNG DURCH IST DIE FEDER ZU WEICH, USW. WENN MAN BEI KLEINEN KANTEN UND LÖCHERN DEN LENKER KAUM NOCH FESTHALTEN KANN, IST DIE FEDER ZU HART, USW.

UM DIE BALANCE ZWISCHEN DEM DÄMPFER UND DER GABEL ZU TESTEN, DRÜCKT MAN MIT BEIDEN HÄNDEN AUF DEN VORDEREN TEIL DER SITZBANK ( TANKHÖHE ) DAS BIKE RUNTER.
HIERBEI SOLLTEN DANN BEIDE FEDERELEMENTE GLEICHMÄSSIG ANSPRECHEN BZW. EINFEDERN.

KAYABA UND SHOWA FAHRWERKE ARBEITEN AM BESTEN IN ZUG- UND DRUCKSTUFE ZWISCHEN 10 – 14 CLICKS RAUS. SOLLTE DAS ABER NICHT DER FALL SEIN, MUSS MAN ANDERE FEDERRATEN UND ÖLSTÄNDE TESTEN,
BZW. MUSS DIE SHIMSLAGE UMGELEGT WERDEN.

AUF SANDSTRECKEN FÄHRT MAN MIT ETWAS MEHR ZUGSTUFE ALS AUF HARTEN BODEN.
DIE DRUCKSTUFE FÄHRT MAN IM SAND ETWAS HÄRTER ALS AUF HARTEM UNTERGRUND.

ES KOMMT NATÜRLICH ABER AUCH AUF DIE GANZ PERSÖNLICHE FAHRWEISE AN.